Kategorie: Schuljahr 17/18

Wir wünschen allen Familien schöne und erholsame

Offzielle Abschlussfeier der 4. Klassen

Am 23.07.2018 wurden unsere 4. Klassen feierlich verabschiedet.

Vier schöne Jahre an der Grundschule Stockach gehen vorrüber.

Wir wünschen euch allen alles Gute und viel Spaß auf den neuen Schulen.

Komm lass uns Freunde sein

Spiel-Tanz-Theater mit BinahMO und Mausini

Über die Dauer eines Schuljahres haben 18 größtenteils fremdsprachliche Kinder im Rahmen der Ganztagesschule jeden Dienstag Nachmittag eine bunte Pallette theatralischer Elemente kennengelernt: Z.B. Pantomime, Jonglage, Yoga, Tanzimprovisation, Balance, Schauspiel, Gesang und den Umgang mit dem Mikrofon. So gestaltete sich die letzte Stunde dieses Tages für die Kinder stets bewegungsintensiv und abwechslungsreich. 

Selbstbewusstsein, Lebensfreude und ein konstruktives Miteinander sind auf diese Weise ganz im Sinne des Themas „Komm lass uns Freunde sein“ spielerisch und wie selbstverständlich gewachsen. Auf die Frage „Kommst du nächstes Jahr wieder?“ lautete die spontane Antwort eines Mädchens aus Syrien : „Ja natürlich!“ Und so wird es auch im nächsten Schuljahr dieses Angebot wieder geben.

Unterstützt wird dieser künstlerisch-pädagogische Unterricht von der Stadt Stockach und vom Ministerium für Soziales und Integration.

 

 

Hier ein Artikel aus dem Südkurier:

Tanz ist eine internationale Sprache

Jahresabschlussfeier der GS Stockach

Wir beendeten unser Schuljahr mit Stil!

Passend zum Abschluss eines Schuljahres spielte das Lehrer-Schülerorchester, unterstützt von 90 Viertklässlern ‚Nehmt Abschied Kinder ungewiss‘. Das war Gänsehautstimmung gleich zu Beginn der Feier! Wir ehrten die Sieger unseres WM-Spiels und es hatten tatsächlich 16 Kinder den Fußball Weltmeister 2018 richtig getippt! Dafür gab es einen Preis aus dem Krabbelsack! Ehrungen gab es auch für die Apfel- und Sanitätskinder des Jahres und für die Besten Schüler der Jahrgänge 3 und 4. Der Freundlichkeitspokal ging diesmal nicht in eine Schulklasse sondern an Frau Reiser, unsere Sekretärin! Abschied nahmen wir (und musikalisch unterstützt von allen 3. Klassen) von unserer Lehramtsanwärterin, Frau Marquardt. Wir wünschen ihr alles Gute für ihre private und berufliche Zukunft in Heidelberg!

Totenkopfschwimmen der 3. und 4. Klassen

Die 3. und 4. Klassen der Grundschule Stockach hatten am Freitag, den 20.07.2018, im Freibad Stockach die Möglichkeit, das schwarze und das silberne Totenkopfschwimmabzeichen zu erhalten.

Für das schwarze Totenkopfabzeichen mussten wir eine Stunde schwimmen und für das silberne Abzeichen 1,5 Stunden. Dabei durften wir uns nirgendwo festhalten. Frau Lan und Herr Mühlbauer, unsere Sportlehrer, sind mit uns geschwommen und haben beide das Silberabzeichen geschafft. Frau Gutemann und Frau Stengele haben uns beim Schwimmen beaufsichtigt. Frau Okle hat dabei die Zeit für uns gestoppt.

Am Ende haben 37 Kinder das schwarze und 24 Kinder das silberne Totenkopfabzeichen erhalten. Wir sind alle sehr stolz auf uns, dass wir die Abzeichen geschafft haben!

(Eunike Marquardt und Marit Streibel – Klasse 4c)

„Hereinspaziert, hereinspaziert, in unser Zirkuszelt…“

Heute war ein besonderer Tag für unsere Grundschule. Alle Klassen waren zur Schulvorführung bzw. zur „Preview“ ins Nellenburg-Gymnasium eingeladen.

Der Unterstufenchor, die Zirkussport-AG und ein kleines Zirkusorchester (Nellenburger Zirkusensemble) führten das lustige, unterhaltsame und bärenstarke Zirkusmusical, den „Zirkus Furioso“ des Komponisten Peter Schindler auf. In der vollbesetzten Aula, die sich in eine Zirkusmanege verwandelt hatte, war die Begeisterung groß. Und was da alles los war: der wunderbare Zirkusdirektor musst ohne seine Assistentin Bella Stella klar kommen, die Jongleure wirbelten mit Reifen, Bällen und Messern, der Bär war nackt und weigerte sich aufzutreten, die Tänzerinnen schienen aus Gummi zu sein, der Elefant tanzte den Mambo, die Musiker und Sänger zauberten einen Ohrwurm nach dem anderen hervor, Seifenblasen schwebten durch den Saal und dann brach auch noch der Tiger aus! … und das war längst nicht alles, kein Wunder, dass dies nicht nur für den Zirkusdirektor schweißtreibend war!

Besonders beeindruckt waren die Erstklässler vom Dummen August, dem Clown, über dessen Späße sie noch einige Stunden später in der Schule lachten.

BRAVO!!!

Wir ziehen unseren Hut!  Einen riesigen Applaus noch einmal für alle Aufführenden und

VIELEN DANK für diese wunderbare Aktion.

Klasse! Kids – Das Medienprojekt für Schulen

Der Südkurier im Klassenzimmer

Wir, die vierten Klassen der Grundschule Stockach, sind sehr erfreut, so ein gutes Angebot vom Südkurier zu bekommen. Jeden Tag haben wir die Zeitung bekommen, die wir dann in der Schule und in der Freizeit gelesen
haben. Er war interessant zu lesen uns es gab verschiedene Themen. Jeder konnte etwas finden, was ihn interessiert. Man konnte sich über vieles informieren, zum Beispiel über unseren Landkreis, die Stadt, über das
Wetter und Sport.
Uns hat es sehr gefallen und wir Schüler hoffen, dass jeder eine Möglichkeit bekommt, diese Zeitung zu lesen.

Philipp Olifirov, Klasse 4a

Besuch auf der Meersburg

Wir, die 4. Klassen der Grundschule Stockach, waren auf der Meersburg.

Als erstes sahen wir den Palas. Hier ein kurzer Überblick: Kemenate- ein großer Kamin für das Burgfräulein, Rittersaal- ist wie ein großes Esszimmer. Viele Feste wurden dort auch gefeiert. Danach sahen wir uns Küche, Bäckerei und Schmiede an. Die Küche sah damals anders aus: Sie hatte einen massiv gemauerten Herd. Das Spülbecken war damals eine eingemauerte Steinschale, dessen Spülwasser durch ein Loch in der Wand abfloss. Die Gesindeküche war damals nur für die Bediensteten. In der Schmiede wurde zu jener Zeit die Luft für das Feuer mit einem großen Blasebalg geblasen. In der Bäckerei wurde einst ein Holzofen benutzt. Für viele kam jetzt das große Finale: der Wehrturm (Bergfried). Viele S-förmige Wendeltreppen führten hinab zu dem Kerker, der auch sehr tief war. Auch die Pferdeställe waren zur damaligen Zeit sehr eng.

Auch über die Geschichte der Meersburg haben wir etwas gelernt. Für mehrere Jahre lebte dort die Dichterin Annette von Droste- Hülshoff. Ein bekanntes Werk von ihr war zum Beispiel „Die Schenke am See“.  Sie starb am 24.05.1848.

Seit mehreren Jahren kann man die Meersburg schon besichtigen. Und für alle, die Freude am Mittelalterlichen und Historischen haben, ist die Meersburg das richtige Ausflugsziel.

Uns hat es gefallen, wir können euch dir Meersburg nur weiter empfehlen!

(geschrieben von: Eunike Marquardt, 4c und Helena Bruggaier, 4c)

Bild Checkbox
Bild Checkbox

Weitere Bilder vom Besuch der Meersburg sind unter dem Menüpunkt Bilder zu finden.

Unser Hochbeet

Es wächst und gedeiht!

Die Gartenzwerge der Grundschulförderklasse kümmern sich unter der Anleitung von Frau Herbst um unser Hochbeet.

 

Monatsfeier Juni

Unsere Monatsfeier wurde diesmal von den 4. Klassen organisiert, aber auch die Grundschulförderklasse konnte noch mit ihrer Delfin-Gymnastik zu Beginn unser Publikum begeistern.
Die Vierer tanzten, sangen eigene Raps und begleiteten ein Lied von Ed Sheran. Eine Diashow gab uns Einblick in den Schullandheimaufenthalt an der Donau und bei einem Quiz zur Fußball WM konnten alle Schülerinnen und Schüler mitraten und Preise gewinnen.
Der Freundlichkeitspokal ging auch in eine 4. Klasse und selbstverständlich wurden wieder alle Geburtstagskinder des Monats gefeiert.
Wir freuen uns, dass viele Gäste zu unserer Monatsfeier kamen. Diesmal waren sogar die Vorschulkinder der Villa Kunterbunt, aus St. Marien und dem Kleeblatt mit dabei und haben sich schon mal angeschaut, was Sie im kommenden Schuljahr bei uns erwartet.

 

Hier ein Artikel aus dem Südkurier:

Auftritt fürs Miteinander: Kinder zeigen ihr Können bei der Monatsfeier an der Grundschule Stockach